Kurzinfo (PDF)   » BLOG

Unternehmerdialog   Frauenrunde   Privatdialog

News   Basics   Gutes   Leben   Chefs   Help.

Berührt   Menschen   Statements   Stories   Web

Weihnachten am 24. Oktober

Weihnachten am 24. Oktober: Every day is a perfect day for a little bit of christmas.

„Merry Christmas, Evan!” Der siebenjährige Evan aus dem kleinen Ort St. George in Kanada hat nicht nur am 24. Oktober 2015 vorzeitig letzte Weihnachten erlebt, vor allem hat er selbst abertausenden Menschen weltweit ein riesiges, wundervolles Weihnachtsgeschenk gemacht, sie das Fest der Liebe spüren lassen.

Ein letztes Weihnachten für Evan.

Das Wichtige im Leben und ein großes Geschenk sind die Menschen.
In der Nacht zum Samstag, den 24. Oktober 2015 lief im Autoradio ein Kurzbeitrag, zwei oder drei Sätze. Ich hörte nur „St. George”, „Kanada” und „feiern heute schon Weihnachten”. Mein Interesse war geweckt und mittags googelte ich die Stichworte. Heraus kam diese todtraurige wie - im Wortsinne - wundervolle Geschichte vom siebenjährigen Evan, seiner Mutter Nicole, seiner Cousine und vielen Menschen - in dem beschaulichen 3.000 Seelen-Ort St. George sowie abertausenden weltweit.

Kleines bringt wundervolles Leben.

Jeden Tag kann Weihnachten sein - ein bisschen und auch mal groß.
Als einjähriges Kind erkrankt Evan an einem bösartigen, inoperablen Hirntumor, verbringt einen Großteil seines Lebens in Kliniken, unterzieht sich über 100 Wochen diversen Chemotherapien und Bestrahlungen. Evan kämpft um sein Leben, unterstützt von zwei Brüdern und Mutter Nicole. Sie sagt: „Für mich ist er ein Held. Er hat sich nie über die Schmerzen beschwert. Er wollte immer nur, dass alle glücklich sind.”

Im September 2015 eröffnen die Ärzte der Mutter die traurige Nachricht, dass Evan dieses Weihnachten wohl nicht mehr erleben wird. Daraufhin beschließt sie, Weihnachten um zwei Monate auf den 24. Oktober vorzuverlegen, gemeinsam mit ihren drei Söhnen ein letztes Weihnachtsfest für Evan zu feiern.

Evans dreizehnjährige Cousine hört davon und lädt auf einem Poster vor dem Haus, mit einigen Flugblättern und am 14. Oktober mit einem Post bei facebook die Bewohner St. Georges zum Mitmachen ein. Auf einem Spendenportal startet sie einen Spendenaufruf für die alleinerziehende Mutter und ihre drei kleinen Söhne. Was in den nächsten zehn Tagen geschieht, klingt verrückt bis unglaublich, ist aber wahr.


„The friendly Village” St. George weihnachtlich, genau wie jedes Jahr.
„Das freundliche Dorf” macht seinem Slogan alle Ehre. Innerhalb weniger Tage schaltet St. George komplett in den Weihnachtsmodus um. Viele Menschen kennen und mögen den kleinen, immer freundlichen Evan. Die Geschäfte dekorieren weihnachtlich um, die Hauptstraße erstrahlt in festlichem Weihnachtsglanz, Büsche und Bäume, Fenster und Häuser allerorten werden liebevoll weihnachtlich geschmückt - genau so wie immer in der Weihnachtszeit in St. George. Auch die 25 Festwagen für die große, alljährliche Santa-Parade werden von Feuerwehr, Polizei, Lions Club und vielen anderen dekoriert und vorbereitet. In diesem Jahr fährt die große Santa-Parade direkt vor Evans Haus vorbei. Trotz eher frühlingshafter Temperaturen liegt sogar Schnee in St. George - eine Filmfirma hat die Straßen und Vorgärten mit der künstlichen Pracht bedeckt. Presse und Medien werden auf das besondere Geschehen aufmerksam und berichten.

Aus aller Welt treffen Weihnachtskarten, Grüße und Spenden von wildfremden Menschen für Evan ein. Der facebook-Account seiner Cousine explodiert förmlich, Einträge aus aller Welt im Sekundentakt. Ich habe dort ein paar Tage später über eine Stunde am Mausrad gedreht - und den Anfang nicht erreicht. Die Anteilnahme ist schlicht riesengroß und überwältigend. Was hier „einfach so” passiert, kann der siebenjährige Evan kaum verstehen und erhält auf seine Fragen nach dem Grund stets zur Antwort: „Weil Dich viele Menschen lieben und ein ganzer Ort ganz besonders.” Am 24. Oktober 2015 feiert St. George Weihnachten, Evan schaut sich die Parade vor ihrem Haus an, fährt ein Stückchen mit Santa auf dessen großen Schlitten und schläft nach Aussage seiner Mutter Nicole abends total erschöpft und glücklich ein. Ein wundervolles Weihnachtsfest! Das Spendenkonto weist 50.000 $ aus, die insbes. Evans Brüdern Tyson und Logan in der Zukunft helfen sollen.

Am 6. Dezember 2015, am Nikolaustag, schläft Evan in den Armen seiner Mutter friedlich für immer ein.


Viele Menschen werden den freundlichen kleinen Evan nie vergessen.
Dank Evan Leversage konnten abertausende Menschen weltweit erleben, spüren und tief fühlen, was für ein großes Geschenk und wie wichtig Menschen im Leben sind, dass es einfach ist und an uns liegt, glücklich zu sein und „einfach so” Glück zu verschenken. Es ist nicht schwer. Wir müssen es nur einfach, richtig und gut tun. Das ist alles und kinderleicht. Wir werden dafür reichlich beschenkt - gar keine Frage. Wir bekommen, was wir uns alle so wünschen: Zuwendung, Wertschätzung, kleine Streicheleinheiten usw. usf.

Weihnachten nennen wir aus vielen guten Gründen das „Fest der Liebe”. Im Miteinander kann jeden Tag für uns zwischen uns Weihnachten sein. „Einfach so”, der kleine Evan aus dem kanadischen Dorf St. George hat es uns überdeutlich klar und bewusst gemacht. Das war Evans riesengroßes Geschenk an alle.

Einfach richtig gut machen. Jeder kann es, also fange „einfach so” an und dann genieße es.

 

Weihnachten am 24. Oktober: Every day is a perfect day for a little bit of christmas.

Evan und Santa auf dessen Rentierschlitten. Youtube Video: St. George Santa Claus Parade 2015

 

Every day is a perfect day for a little bit of christmas.

Einer meiner ureigenen Merksätze: Einfach, richtig und gut - weil es wahr ist.

Berührt   Menschen   Statements   Stories   Web

» Artikelkommentare

L(I)EBE DEIN LEBEN.

Menschen machen es sich im Miteinander gerne unnötig schwer. Da können ein paar frische Ideen, schlichte Wahrheiten und Praxistipps Wunder bewirken. Es lohnt sich - für alle Beteiligten.

Konkrete Lebensberatung und Lebenspraxis - selten gut.

Mir sind Menschen wichtig. Das spüren sie, fühlen sich angenommen, verstanden, sicher, frei und wohl. Online und persönlich sind meine Beratungen im Wortsinne grundlegend, bewusst, pragmatisch und ausnehmend gut. Du bist voll ok - so, wie Du eben bist.

Ob 15 oder 75, ChefIn, MitarbeiterIn, Familie, Job, Partnerschaft, Freundschaft, Unternehmen, Du selbst ... Im Prinzip drehen alle an ähnlichen Rädern, leiden an (Aus)Wirkungen und sehen kaum gute Wege. Ich zeige sie Dir, konkret und Dir zugewandt. Du wirst kleine und große Wunder erleben, dank viel Knowhow und über 40 Jahren Praxiserfahrung im Umgang mit Menschen aller Art. Dahinter steht ein pralles, oft beinhartes Leben und „so einen” wie mich findest Du nur sehr selten. DU hast mich gefunden und das tut Dir gut.

Konkret, klug und einfach das Richtige gut tun. Es wirkt.

Gutes ist einfach einfach, wenn wir es nur klug und richtig tun. Das ist überaus positiv und MYPOS.DE berichtet davon. Hier werden Dir eigene, wahre Erlebnisse erzählt und reflektiert, Dinge auf den Punkt gebracht. Locker, pragmatisch und handlungsorientiert. Immer mit einem warmherzigen Lächeln für Dich, denn Du bist voll ok!

Gehen wir Deinen guten Weg: JEDE und JEDER kann es!

Du musst nicht perfekt werden, um fantastisch zu sein - Du musst es wollen. Darauf kommt es an, alles beginnt in Dir selbst. Gutes ist einfach einfach. Das ist so, damit liegst Du stets weit vorne. Dein Umfeld ändert sich mit Dir, Du wirst staunen. Ich helfe Dir.

E-Mail: info@mypos.de

MYPOS.DE Meine positiven Seiten.


webdesign by csle